A B C E F G H I J K M N O R S T U W Y Z

Kagoshima

鹿児島

かごしま

Präfektur mit gleichnamiger Hauptstadt auf der Insel Kyūshū im Süden Japans. Durch das subtropische Klima in der Region hat sich der Teeanbau in dieser noch recht jungen Anbauregion sehr gut entfaltet und gilt inzwischen als das das zweitgrößte Teeanbaugebiet des Landes.

In einer Bucht vor Kagoshima City liegt der Sakurajima - einer der aktivsten Vulkane Japans. Der Sakurajima überzieht die Region regelmäßig mit einer nährstoffreichen Asche-Schicht, die für fruchtbare Böden für den Teeanbau sorgt.

Sakurajima

(Im Bild: Asche-Eruption des Sakurajima über Kagoshima City, 2015)

In Kagoshima liegen 20% der Tee-Anbauflächen Japans, aufgrund der guten Anbaubedingungen und der daraus resultierenden langen Erntezeiten werden auf diesen Flächen jedoch 30% der Tee-Produktion des Landes erwirtschaftet (Daten des japanischen Ministeriums für Landwirdschaft (MAFF), 2015).

Die ehemalige Provinz Satsuma ist heute Teil der Präfektur Kagoshima. Angelehnt an diesen Namen wird Grüntee aus der Region manchmal auch als Satsuma-Cha bezeichnet. Weitere besondere Spezialitäten der Region sind Satsuma-yaki Keramiken und die Süßkartoffel (Satsuma-Imo). Anders als bei Süßkartoffeln in den deutschen Supermärkten üblich, sind diese innen weißlich bzw. hellgelb und außen hellbraun.

 

 

Nach oben