A B C E F G H I J K M N O R S T U W Y Z

Shincha

新茶

しんちゃ

Wörtlich übersetzt bedeutet Shincha 'Neuer Tee' und meint die erste Pflückung des Jahres aus den ersten feinen, aromatischen Blättchen, die im Frühjahr sprießen.

Wenn im Frühjahr die ersten Triebe am Teestrauch sprießen, wird ihre Entwicklung mit wachsamen Augen und großer Spannung verfolgt. Bei den verschiedenen Teekultivaren wird diese durch ihre unterschiedliche Wachstumsgeschwindigkeit zwar nicht einheitlich, aber doch maßgeblich von den vorherrschenden Wetterbedingungen beeinflusst.

Für diese erste Frühpflückung werden nur die obersten kleinen, zarten Blätter verwendet, in denen am meisten Aroma steckt. Durch die längere Wachstumsphase in den kühleren Frühlingsmonaten produziert die Pflanze besonders viel Chlorophyll, sowie die Aminosäure L-Theanin, wodurch Tee aus der Frühpflückung einen besonders intensiven, charakteristisch süßlichen Geschmack bekommt. Shincha wird zudem in der Regel etwas weniger stark getrocknet als andere Frühpflückungen, was ihm eine besondere Frische verleiht.

Angelockt durch die bunten Fahnen, die die Ankunft der neuen Tee-Ernte verkünden, bilden sich vor den Teegeschäften zur Shincha-Zeit Schlangen von Neugierigen. Sobald die ersten Frühpflückungen eintreffen, ist in den Teegeschäften Hochbetrieb. Es wird verkostet und viele Kunden decken sich direkt mit ihrem Jahresbedarf ein. Im Bild: Shimodozono Stand auf einem Shincha-Event am Hauptbahnhof in Kagoshima City.

Die meisten Japan-Tees werden für eine verlässlich gleichbleibende Qualität aus unterschiedlichen Chargen und Kultivaren angemengt - so bleiben Konsistenz, Geschmack und Duft auch über Jahre hinweg weitestgehend stabil. Shincha hingegen ist immer ein Jahrgangstee und kann je nach verwendetem Kultivar, der Verarbeitung, der Anbauregion und den Wetterbedingungen sehr unterschiedliche Aromen ausbilden.

Im KEIKO Sortiment finden sich seit einigen Jahren verschiedene Shincha Sorten aus unterschiedlichen Anbaugebieten Kagoshimas und verschiedenen Kultivaren.

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Nach oben