A B C E F G H I J K M N O R S T U W Y Z

Mizudashi

水出し

みずだし

Japanische Grüntees aus frühen Pflückungen können bei ausreichend hohem Dämpfungsgrad auch mit kaltem Wasser zubereitet werden. Die Ziehzeit muss dazu nur leicht verlängert werden.

Es gibt verschiedene Methoden, im Kyusu, direkt im Glas (Blätter mittrinken oder warten, bis sie sich am Boden absetzen), in einer Flasche mit Teefilter oder über ein slow-drip Verfahren. Die Ziehzeiten variieren entsprechend, zwischen wenigen Minuten und mehreren Stunden. Eine Variante des Kaltaufgusses ist der Eisaufguss 氷り出し(こおりだし/Koridashi) bei dem Eiswürfel auf die Teeblätter gegeben werden - für die besonders heißen Tage.

Wird der Tee warm aufgebrüht und dann heruntergekühlt verliert er die schöne grüne Farbe und wird leicht bitter im Aroma. Die hitzeempfindlichen Aminosäuren (L-Theanin) erzeugen das süßliche Aroma, das vor allem die Kabusecha Frühpflückungen charakterisiert. Diese kommen im Kaltaufguss besonders gut zum Vorschein, während die Gerbstoffe (Catechine) sich besser bei heißen Temperaturen lösen und ein Mizudashi Tee daher auch bei langer Ziehzeit kaum bitter wird.

Ein Mizudashi Tee lässt sich also auch gut gekühlt lagern, Geschmack und Farbe halten sich weitaus länger als bei einem normalen Heißaufguss.

mizudashi Ice Tea

 

Nach oben